"DALLAS BUYERS CLUB" - Queere Filmnächte im Andersraum & queer_bar

im Andersraum (Asternstr. 2, 30167 Hannover)

 

"SVeN - Schwule Vielfalt erregt Niedersachsen" präsentiert immer am 2. Donnerstag des Monats die "Queeren Filmnächte im Andersraum". Währenddessen und im Anschluss versorgt Euch das Ehrenamtler*Innen-Team von SVeN und SCHLAU Hannover an der queer_bar mit erfrischenden Getränken. Kommt vorbei auf einen spannenden Film, interessante Gespräche, kühle Drinks und heiße Flirts!

 

Donnerstag, 08.12.2016
„DALLAS BUYERS CLUB“

Einlass: 19:00 Uhr
Filmstart: 19:30 Uhr
queer_bar: bis 23:00 Uhr
FREIER EINTRITT!


Inhalt:

Dallas, 1985: Der Cowboy Ron Woodroof (Matthew McConaughey) führt ein exzessives Leben auf der Überholspur. Rodeos, Alkohol, Koks und Frauen bestimmen seinen Alltag. Als Woodroof wegen einer Schlägerei im Krankenhaus landet, eröffnet ihm der Arzt nach einer Routineuntersuchung, dass er HIV-positiv ist und nur noch 30 Tage zu leben hat. Die Welt des homophoben Texaners bricht zusammen—für ihn ist es unfassbar, dass er sich mit dieser angeblichen „Schwulenkrankheit“ infiziert haben soll. Nachdem ihm das von seiner Ärztin Dr. Eve Saks (Jennifer Garner) verschriebene, einzig legale Medikament AZT mehr schadet als nutzt, sucht er nach Alternativen. Ron wird in Mexiko fündig und beginnt, die in den USA illegalen Medikamente im großen Stil ins Land zu schmuggeln. Um sein Geschäft noch lukrativer zu machen, lässt er sich auf einen Deal mit Rayon (Jared Leto) ein: Gemeinsam gründen sie den „Dallas Buyers Club“, durch dessen kostenpflichtige Mitgliedschaft man unbegrenzten Zugang zu den Präparaten bekommt.

Der Club wird in Windeseile landesweit bekannt und die Medikamenten-Flatrate findet bei Rons und Rayons Kunden reißenden Absatz. Mit dem Erfolg gerät die Organisation allerdings schnell ins Visier der FDA (Food & Drug Administration). Denn die Gesundheitsbehörden sind—ganz im Sinne der Pharmaindustrie—nicht gewillt, das rentable Geschäft mit den Kranken aus den Händen zu geben. Ron beschließt, sich gegen das System zu stellen und nicht nur für das Recht der Kranken, sondern für das Leben zu kämpfen.

 

Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=tb5-PT78v-Q

Sprache:
Deutsch mit Untertiteln

FSK 12

  

Weitere Infos unter:
www.andersraum.de
FB:  Andersraum

 

QUEERE FILMNÄCHTE IM ANDERSRAUM & QUEER_BAR:
Immer am 2. Donnerstag im Monat.
 
Präsentiert von:
SVeN – Schwule Vielfalt erregt Niedersachsen
 
In Kooperation mit:
SCHLAU Hannover e.V.
Andersraum Hannover

 

gefördert durch Mittel des Landes Niedersachsen

 

Zurück

April 2017

"CHANSON DER LIEBE" - Queere Filmnächte im Andersraum & queer_bar

Am Donnerstag, den 13.04.2017 um 19:30 Uhr präsentiert „SVeN - Schwule Vielfalt erregt Niedersachsen“ den Film „Chanson der Liebe“. Währenddessen und im Anschluss versorgt Euch das Ehrenamtler*Innen-Team von SVeN und SCHLAU Hannover an der queer_bar mit erfrischenden Getränken. Kommt vorbei auf einen spannenden Film, interessante Gespräche, kühle Drinks und heiße Flirts! 

Donnerstag, 13.04.2017
„CHANSON DER LIEBE“

Einlass: 19:00 Uhr
Filmstart: 19:30 Uhr
queer_bar: bis 23:00 Uhr
FREIER EINTRITT!

Inhalt:
Eine der schönsten Liebeserklärungen der letzten Jahre – macht CHANSON DER LIEBE nicht nur zu einem der Highlights des jungen französischen Kinos, sondern befördert sein Publikum direkt nach Wolke sieben.

Ismaël und Julie lieben sich, dennoch bleiben Zweifel nicht aus, erst recht als Julie die Beziehung zur „Ménage à trois“ erweitert und die entzückende Alice ins gemeinsame Bett holt. Doch alles kommt ganz anders: Das Schicksal entreißt ausgerechnet Julie aus dem neuen Bunde. Wieder müssen Wege gefunden werden. Alice beginnt eine Affäre – Ismaël rennt vor allen alten Verbindungen davon. Erst der viel jüngere und hinreißend verliebte Erwann scheint Ismaëls Mauern zu durchbrechen.

Voller Überraschungen, tiefgründig emotional und gleichzeitig mit viel Humor gespickt, trifft Regisseur Christophe Honoré den gelebten Zeitgeist und besticht mit einem wunderbar besetzten Schauspielerensemble: Ludivine Sagnier und Chiara Mastroianni, Tochter der Leinwand-Diva Catherine Deneuve und der ebenso schöne wie talentierte Louis Garrel (Die Träumer), der nicht nur in den verzaubernd mitreißenden Songs des Komponisten Alex Beaupain brilliert.

Pressestimmen:

"Liebe, Abschied, Trauer - Honoré verhandelt seine Themen mit leichthändigem Gestus, 13 wunderbaren Liedern und Verneigungen vor der Nouvelle Vague und Jacques Demy (Die Regenschirme von Cherbourg). Unvorhersehbar wie die Liebe: Wunderbar!" TV Spielfilm

"Regie, Musik und die überzeugenden Darsteller werden durch die kongeniale Kameraarbeit unterstützt..." film-dienst

"Es ist alles drin in dieser Geschichte – Tragik und Humor, intellektuelle Spielfreude und charmante Entspanntheit, und Lieder voller Leidenschaft" Süddeutsche Zeitung

"Wenn Chiara Mastroianni die Wochenendstimmung im Parc de la Pepinière besingt, dann ist das zum Sterben schön... Ein wunderbarer Film über das X. Pariser Arrondissement. Schöne Lieder, schöne Menschen, schöne Stadt." Der Tagesspiegel

"Ein betörend schöner Märchenfilm für Erwachsene. Eine echte Entdeckung!" Deutschlandradio

"Echte tiefe Emotionen wie Liebe, Trauer und Verlust in einer reizvollen Geschichte." Fluter.de

"Mit verspielter Leichtigkeit schildert Regisseur Christophe Honoré die Wechselfälle der Liebe." Cinema

"Eine Liebeserklärung an Paris, französische Chansons - und die Liebe" 25. Schwule Filmwoche Freiburg


Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=0Yc2b_hJzwY

Sprache:
Deutsch (teilweise dt. UT)

FSK 6



Weitere Infos unter:
www.andersraum.de

 

Facebook: 

 

QUEERE FILMNÄCHTE IM ANDERSRAUM & QUEER_BAR:
Immer am 2. Donnerstag im Monat.

Präsentiert von:
SVeN – Schwule Vielfalt erregt Niedersachsen

In Kooperation mit:
SCHLAU Hannover e.V.
Andersraum Hannover

gefördert durch Mittel des Landes Niedersachsen